Breaking News

Heilfasten zu Hause

photo      Heilfasten zu Hause

 

Fragen und Antworten von Manfred Kallen

Wer darf fasten?

Fasten darf jeder relativ gesunde Mensch ab 15 Jahren. Kranke Personen sollten vorher ihren Arzt um Rat fragen.

 

Nicht fasten sollten

  • schwer kranke Personen, die beispielsweise unter Krebs, Tuberkulose, Morbus Basedow, oder Altersschwäche leiden.
  • Schwangere
  • stark Übergewichtige oder stark Untergewichtige Personen ohne fachliche Beratung

 

Warum fasten?

  • Zur Vorbeugung gegen Krankheiten, Heilung von Krankheiten, Stärkung der Immunabwehr
  • Zur Entschlackung und Entgiftung des Körpers
  • Bei Umstellung der Ernährung und Lebensweise.
  • Zur Sammlung neuer Erfahrungen und Einsichten; zur Überprüfung bisheriger Einstellungen.

 

Unterschied zwischen Fasten und Hungern.

Fasten ist immer freiwillig. Hunger wird durch die Umstände aufgezwungen.

 

Unterschied von Heilfasten und religiöses Fasten.

Religiöses Fasten ist, im Gegensatz zum Heilfasten, an bestimmte Zeiten und eine gewisse Dauer gebunden.

Zeit und Dauer von Heilfasten kann dagegen selbst bestimmt werden, sollte aber zwischen 5 und 14 Tagen liegen. Längeres Fasten ist nur bei erfahrenen Fastern oder unter ärztlicher Aufsicht zu verantworten.

Im Unterschied zum religiösen Fasten, wird beim Heilfasten keine feste Nahrung zu keinem Zeitpunkt zu sich genommen. Die Flüssigkeitsmenge wird erhöht und besteht ausschließlich aus Wasser, bestimmten Tees und Gemüsebrühe ohne feste Bestandteile.

 

Vor- und Nachteile von Heilfasten zu Hause.

  • Freie Zeiteinteilung, relativ kurzfristiger Beginn, größere Unabhängigkeit.
  • Große Kostenersparnis!
  • Gewohnte Umgebung. Eigenes Bett und Badezimmer.

 

  • Keine Gruppenerfahrung,
  • Keine neue Umgebung
  • Keine persönliche Anleitung.

 

Alleine zu Hause fasten?

Man kann auch alleine zu Hause fasten. Besser ist es wenn der Partner mit fastet.

Der Partner sollte aber in jedem Fall informiert werden, dass man sich jetzt für einige Zeit

öfters zurückziehen möchte. Auseinandersetzungen oder Überzeugungsarbeit über das

Thema „fasten“ sollte vermieden werden. Auch muss nicht der gesamte Verwandtschafts-, Freundes- und Bekanntenkreis informiert werden.

 

Arbeiten und Fasten

Wenn möglich sollte man sich für das Fasten Urlaub nehmen. Wenn dies nicht möglich ist, sollte eine Zeit mit geringer Arbeitsbelastung gewählt werden. Keine Hektik, keine Sprints.

 

Was brauche ich zum Fasten?

Wille, Bereitschaft und etwas Mut.

 

Welche Hilfsmittel werden benötigt?

Zur Darmreinigung wird Glaubersalz oder ein Irrigator (Einlaufgerät) verwendet.

Hier Glaubersalz bei Amazon ansehen
Glaubersatz
Glaubersatz

Der Irrigator wird hierfür oft bevorzugt, da er für die tägliche Warmwasser-Darmspülung bestens geeignet ist. Die Darmreinigung ist unbedingter Bestandteil des Fastens. Ohne Darmspülung ist keine Entschlackung möglich und es kommt zu negativen Auswirkungen, wie z.B. Kopfschmerzen.

Hier Irrigatoren bei Amazon ansehen

 

Irregator
Irrigator

Es kann auch mit Glaubersalz abgeführt werden. Dies wird in Wasser aufgelöst und getrunken. Wegen seines unangenehmen Geschmacks muss man sich hierzu jedoch etwas überwinden.

 

Desweiteren wird eine Körperbürste, eine Wärmflasche, Handtücher, Decken

Tee (Fastentees sind zu bevorzugen, aber nicht unbedingt notwendig),

Hier Fastentees bei Amazon ansehen
Bio Fastentee
Bio Fastentee

Gemüse zum Auskochen der Gemüsebrühe, oder auch fertige Gemüsebrühe benötigt.

 

Außerdem braucht man Wasser (Mineralwasser mit wenig oder keiner Kohlensäure), etwas Honig,

Zitronen- und Fruchtsaft.

 

Evtl. ruhige Musik (z.B. Meditationsmusik)

 

Auf was muss während des Fastens verzichtet werden?

  • Nahrung, Süßigkeiten, Kaffee, Milch, schwarzer Tee.
  • Alkohol
  • Rauchen

 

Wie faste ich wenn ich Raucher bin?

Vor dem Fasten sollte unbedingt das Rauchen aufgegeben werden. Gelingt dies nicht ohne Hilfe, wird zu einer Raucherentwöhnungskur geraten.

Hierzu empfehle ich die DVD Raucherentwöhnung von Dr. Frädrich.

Im Gegensatz zu einem Raucher-Entwöhnungs-Kurs hat eine DVD den Vorteil, dass sie öfters und auch von anderen Personen genutzt werden kann.

Nichtraucher in 5 Stunden
Nichtraucher in 5 Stunden
Nichtraucher in 5 Stunden DVD bei Amazon ansehen

Was sollte beim Fasten nicht unternommen werden?

Setzten Sie sich beim Fasten nicht zusätzlicher oder unnötiger nervlicher Belastung aus. Vermeiden Sie TV, Radionachrichten, Kinobesuch, Besuch generell, schwere körperliche Belastung in kurzer Zeit. Lesen Sie auch keine spannenden Bücher. Vermeiden Sie möglichst alle Aufregung, da während des Fastens Ihre Nerven blank liegen. Autofahren ist möglichst zu meiden.

Was kann während des Fastens unternommen werden?

Man sollte sich einmal nur um sich selbst kümmern, Spaziergänge, auch Wanderungen unternehmen.

Ruhige Musik hören, etwas lesen, nachdenken, meditieren oder auch beten.

Massage, baden (keine Sauna), ruhen und schlafen. Täglich notwendige Arbeiten

können immer gemacht werden. Man kann sogar für andere kochen.

 

Wie lange sollte ich zu Hause fasten?

Alleine oder zu Zweit sollte die reine Fastenzeit mindestens fünf, aber höchstens 14

Tage dauern. Längere Zeiten sollten nur unter fachlicher Anleitung durchgeführt

werden. Sie dienen dann in der Regel auch zur Behandlung von Krankheiten.

 

Kann ich durch Fasten abnehmen?

Jein. Während des Fastens wird täglich zwischen 500g und einem Kilo abgenommen.

Manchmal auch etwas mehr. Nach dem Fasten wird diese Gewichtsreduzierung

durch den gesenkten Grundumsatz in kürzester Zeit wieder ausgeglichen und sogar über-

schritten wenn keine grundsätzliche Ernährungs- und Lebensumstellung gelingt.

 

Ist durch Heilfasten zu Hause eine Entgiftung des Körpers möglich?

Eine Darmreinigung ist allein deshalb notwendig, um während des Fastens den Darm zu

entlasten und den Dickdarm von festsitzenden Resten zu befreien. Bei richtiger

Darmreinigung werden bis zum letzten Tag noch Bestandteile ausgeschieden.

Da wir in der Regel den Umweltgiften Jahre und Jahrzehnte ausgesetzt waren und immer noch sind, kann nicht erwartet werden, dass durch 5 bis 14-tägiges Fasten diese Gifte gänzlich oder auch in größerem Ausmaß unseren Körper verlassen. Dazu sind neben einer Nahrungsmittelumstellung weitere längerfristige Maßnahmen notwendig.

 

Kann ich durch Heilfasten zu Hause Krankheiten heilen?

Eine Heilung von Krankheiten ist besonders wegen der kürze der Zeit eher

unwahrscheinlich. Das ist auch nicht der Sinn von Heilfasten zu Hause.

Der Schwerpunkt liegt hier auf Lebenserfahrung und Lebensumstellung.

Zusätzlich stärkt Heilfasten das Immunsystem und beugt somit Krankheiten vor.

 

Wird durch Heilfasten zu Hause nicht auch Muskelmasse abgebaut?

Nachdem sich der Körper auf die innere Ernährung umgestellt hat, nimmt er die

notwendige Energie aus den eigenen Reserven. Dazu gehört besonders bei längerem

Fasten auch etwas Muskelmasse. Durch Betätigung kann dies verringert werden, deshalb

sollte man beim Fasten auch nicht nur im Bett liegen. Die geringe Verringerung der

Muskelmasse steht aber nicht im Verhältnis zu geringerem Körpergewicht, sodass man sich viel leichter und fitter fühlt.

 

Wie kann ich den Jo-Jo Effekt nach dem Fasten verhindern und

eine Nahrungsumstellung einleiten?

Nach den Aufbautagen sollte die Ernährungsumstellung sofort beginnen. Dies ist keine Diät und daher zeitlich unbegrenzt.

Dabei sind folgende Maßnahmen zu beachten: 

1. Sie sollten in Zukunft keinesfalls hungern um abzunehmen.

2. Bewegung ist Leben. Sportliche Aktivitäten sind gut, wenn nicht übertrieben wird und diese Spaß machen.

3. Vermeiden sie unbedingt Fast Food und Fertiggerichte.

4. Essen Sie ab sofort keinen Zucker, keine zuckerhaltige Speisen und Getränke. Auch keine Süßungsmittel außer Stevia.

5. Essen Sie ab sofort kein Getreide (kein Brot, Brötchen, Nudeln, Pizza) Buchweizen ist kein Getreide, Reis reduziert verwenden.

6. Meiden Sie Wurstwaren und geräucherte Produkte.

7. Nutzen Sie hochwertige biologisch produzierte Produkte ( auch Fleisch und Fisch) wenn Sie kein Vegetarier werden möchten.

8. Sind Sie nicht päpstlicher als der Papst. D.h. die Ausnahmen bestätigen die Regel.

Fazit: Zucker und Getreideprodukte (auch Vollkorn) erhöhen enorm den Blutzuckerspiegel und führen damit zu einer  Insulinausschüttung die den BZ oft soweit absenkt, das es wieder zu einem Hungergefühl kommt. Dies führt zu  einem dauernden Kreislauf von Über- und Unterzuckerung. Zucker der nicht für Muskelaktivitäten benötigt wird, wird zu Speicherfett verarbeitet und führt damit zu Übergewicht. Übergewicht bzw. Speicherfett gefährdet Ihre Gesundheit. Es gilt als Auslöser für Entzündungen, Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes uvm.

 

 

 

Auch mal auf meine Facebook-Seite schauen